Thomas Jänsch - Triathlon


Koberbach Triathlon 2014


Am Samstagmorgen des 28.6.2014 hieß es für mich nach wenig Schlaf aufstehen, da 9.00 Uhr der Start beim Koberbach-Triathlon über die Kurzdistanz erfolgen sollte. In den vorangegangenen beiden Tagen war ich auf Fortbildungsreise. Den Rückweg nach Hause unterbrach ich am Freitagabend, um mit Toni Boitz die Radstrecke der Challenge Roth abzufahren. Mit einem guten 32er Schnitt fuhren wir die reichlich 90km zügig, aber ohne Druck. Kurz vor 22.00 Uhr setzte ich meinen Heimweg fort, um gegen 1.00 Uhr am Samstag ins Bett zu kommen. Meine Erwartungen an meine Wettkampfleistung waren nicht hoch, da die Trainingsinhalte der letzten Tage knackig waren. Ich traf relativ spät am Wettkamport ein, so dass für eine ernsthafte Erwärmung keine Zeit blieb. Nach dem Startschuss dauerte es ungefähr 400m bis sich auch eine Art Schwimmgefühl einstellte. Das Schwimmen konnte ich im Rahmen meiner Erwartungen nach 27:30 ohne besondere Vorkommnisse beenden. Auf dem Rad fühlte ich mich dann unerwartet gut. Nach kurzer Einrollphase begann ich mich im Feld nach vorn zu arbeiten. Trockene Straßen und moderate Temperaturen waren dabei hilfreich. Lediglich auf einem abschüssigen Abschnitt Pflasterstraße war Vorsicht wegen Rutschgefahr gegeben.  56:48 für die welligen 36km waren akzeptabel. Nach kurzem Anlaufweg führt die Laufstrecke zunächst auf einem ständig hohen und runter verlaufenden Trampelpfad an der Talsperre entlang. Mit Laufen hat das wenig zu tun. Trotzdem konnte ich ein paar Athleten einholen. Auf einem zwischengelagertem Wendepunktabschnitt sah ich auch kurz Martin, der wieder mal ein starkes Rennen ablieferte. Auf der zweiten Hälfte des Laufs war dann wieder Asphalt unter den Füßen. Hier lief es besser für mich und ich kam nach insgesamt 2:07:32 ins Ziel. Das reichte für Platz 6 in der Kurzdistanz-Wertung und den Sieg in der Altersklasse. Insgesamt bin ich mit meiner Leistung zufrieden.