Thomas Jänsch - Triathlon


 

 

Aktuelles


11.6.16 - Gesamtsieg BAROCKMAN 2016


siehe Wattkampfbericht

 

12.5.15 - Saisonauftakt Crossduathlon Limbach-O. - Großer Gnupreis 2015


Bis zu diesem Bild war noch alles gut. Der Crossduathlon war mein Saisoneinstieg 2015. Meine sportlichen Ambitionen sind 2015 etwas geringer als in den letzten Jahren. Der Trainingsumfang ist um gut ein Drittel reduziert, dafür die Intensität etwas höher. Beim Duathlon wollte ich testen, was damit noch möglich ist. Am Vorabend absolvierte ich den Duathlon schon mal als GA1-Trainingseinheit in reichlich eineinhalb Stunden, auch um das lange nicht benutze Crossrad auf Funktionstauglichkeit zu testen. Deshalb fühlten sich die Beine beim ersten Lauf nicht ganz frisch an. Auf dem Rad lief es gut. Allerdings endete mein Wettkampf in der vierten Radrunde am Wassergraben. Nach dessen Durchfahrt rutschte ich weg und landete unsanft im Dreck. Ernsthafter Schaden war eine Rißwunde am Unterarm, die genäht werden musste. Das bedeutetb erstmal Sportpause. Ich hoffe, sie dauert nicht zu lange, damit ich Ende Mai zum Mannschaftzeitfahren in Rossau in passabler Form am Start stehen kann. 

8.9.14 - Staffelsieg beim Zwickauer Triathlon (7.9.14)


Mit Stev Theloke als Schwimmer und Patrick Koburger als Läufer startete ich beim Zwickaer Triathlon in einer Staffel auf der olympischen Distanz. Alles andere als ein Sieg wäre enttäuschend gewesen. Ich war die Komponente mit Fragezeichen im Team. Am Wochenende vor dem Knappenman habe ich mir die Radstrecke auf meiner letzten längeren Radausfahrt angesehen. Die Lengefelder Straße war zehnmal hoch und runter zu fahren. In eine Richtung geht es mehr oder weniger deutlich nach oben, demzufolge in die andere Richtung nach unten. Ein Profil, welches mir eher nicht liegt. Eine Woche nach dem Knappenman stand auch ein Fragezeichen hinter meiner abrufbaren Leistung. Als Hauptkonkurrent stand die AK3-Staffel mit Martin Hengst, Andre Berthel und Denis Kretschmar in der Liste. Das Profil sollte Andre besser liegen als mir. Bei allen Wettkampfambitionen stand trotzdem der Spaß im Vordergrund. Den Spaß hatten wir auch, bei mir bis auf 75 Minuten dazwischen. Steve konnte nach reichlich 18min das Becken der 50m-Glück-Auf-Schwimmhalle verlassen. Das merkten vermutlich auch alle anderen im Schwimmbecken, weil der Wasserspiegel absank. Allerdings konnte ihm ein anderer Schwimmer wenig später folgen. Schon die Zufahrt zur Lengenfelder Straße führt nach aufwärts. Mein Puls war schnell über 170. Das Westsachsenstadion ist dann zehnmal in einer Wendeschleife zu durchfahren. Danach folgen knappe 2km bergan, dann die Abfahrt zurück mit Spitzengeschwindigkeit von knapp 70km/h. Eine Runde konnte mein Verfolger den Anschluss halten, dann fiel er zurück. Allerdings machte Andre von Beginn an Meter gut. Mein Vorsprung betrug viereinhalb Minuten, wovon Andre während der 42km und ca. 600 Höhenmeter dreieinhalb zufuhr, stark. Ich fuhr insgesamt 1:15:34, davon 1h10min im roten Bereich. Mein HF-Schnitt lag bei 170. Ich bin sehr zufrieden, die Belastung diese Zeit auf diesem Niveau gehalten zu haben. Patrick lief nach der Übergabe eine von vier Runden schnell an und konnte dann seinen Vorsprung bis ins Ziel verwalten. Nach 2:11:12 überlief er die Ziellinie.  

3.9.14 - Knappenman XXL (30.8.14)


Sub-9 und Sieg

 

23.7.14 - Challenge Roth (20.7.14)


Es gibt solche Tage und es es gibt solche Tage. Das war solch ein Tag. Angesichts vorausgesagter brütender Hitze, trat das ursprüngliche Ziel einer neuen Bestzeit immer mehr in den Hintergrund. Und so kam es dann auch. Schon nach der ersten Radrunde merkte ich, dass das an diesem Tag nichts werden würde. Den Lauf ging ich vorsichtig und locker an. Trotzdem überholte ich von Beginn an. Da dachte ich, heute ist allein durchhalten schon viel wert, Zeiten sind zweitrangig. Mein Ziel habe ich  nicht erreicht, aber mit einer Zeit von 9:38:45 im Gesamt- und Alterklassenvergleich kann ich mit einem 92. Gesamtrang und Platz 8 in der Alterklasse leben.  

 

13.01.2014


2014 starte ich für das Team FangtDasGnu e.V.  Mal sehen, ob ich auch so einen lustigen Namen bekomme.
 

 

19.12.2013 - alles beim Alten


 Ich trainiere für 2014 (siehe Training) und Sponsoren haben sich auch noch nicht gemeldet.